Dieser Blog soll es den Leser*innen erleichtern den eigenen Konsum zu mehr Nachhaltigkeit zu verhelfen. Weil nahezu jede Handlung eine direkte oder indirekte Auswirkung auf die Umwelt hat ist das Feld der Nachhaltigkeit im Alltag groß und insbesondere für “Einsteiger” erst einmal erdrückend. Aus der eigenen Motivation heraus, nachhaltiger zu leben, entstand das Bedürfnis nach mehr Informationen bezüglich des eigenen Konsums. Und mit der Neugierde des Schreibens entstand die Idee des grünen Konsumenten, also dieser Seite.

Autor und Blog

Ich beschäftige mich im Grunde tagtäglich in irgendeiner Form mit Nachhaltigkeit. Dies fing als langsamer Prozess an und entwickelte sich zu einem kontinuierlichen Lernen. Aufgrund dessen spezialisierte ich mich während des Studiums immer mehr in diese Richtung. Da jedoch dieser Blog ein Hobbyprojekt ist, wird nicht jeder Artikel im vollem Umfang wissenschaftlichen Ansprüchen genügen – jedoch ist dies auch an dieser Stelle nicht das erklärte Ziel.

Ich denke das dies Leser*innen abschrecken könnte und das eine lockere Herangehensweise, die dennoch fundiert ist, das richtige Mittel sein könnte. Darüber hinaus bin ich für jegliche Kritik, Diskussion und Anregungen offen.

Werbung

Da “Der Grüne Konsument” ein Blog über den Konsum ist, bleibt es nicht aus, dass Marken- und Unternehmennamen genannt werden. Allerdings ist und bleibt diese Seite frei von Werbeeinnahmen um Unabhängigkeit zu gewährleisten. Dies ist auch ein Manko, welches ich bei anderen Seiten sehe, jedoch nicht verurteile, da diese dann zumeist ein anderes Geschäftsmodell haben. Wer dieses Projekt jedoch unterstützen möchte kann dies natürlich tun. Informationen diesbezüglich gibt es per Mail. In Zukunft könnte dies über ein einfaches Formular geschehen, jedoch vorerst nicht.

Menü